Unsere Satzung

Das Verwaltungsgebäude in Malachowa§ 1
Name, Sitz und Eintragung

Der Verein führt den Namen

"Förderverein Kinderheim von Malachowa in Tutajev / Rußland".


Der Verein hat seinen Sitz in Waldsteten und wird im Vereinsregister des Amtsgerichts Schwäbisch Gmünd eingetragen.

§ 2
Geschäftsjahr, Gründungsdatum

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das Gründungsdatum des Vereins ist der 17. Mai 2000.

§ 3
Zweck und Aufgaben des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung, und zwar ideelle und finanzielle Unterstützung des Malachowa Kinderheim in Tutajev / Rußland. Weiter dient der Förderverein dem Kulturaustausch und dem besseren Verständnis zwischen der Jugend und den Bürgerinnen und Bürgern des russischen und deutschen Volkes sowie der Förderung von mildtätigen Zwecken durch Mittelweiterleitung an besonders hilfsbedürftige Menschen in Tutajev / Russland, wie z. B. Hilfstransporte.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohen Vergütungen begünstigt werden.

§ 4
Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein, die sich zu den Zielen des Vereins bekennen. Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung, die der Bestätigung durch den Vorstand bedarf, erworben.
Die Mitgliedschaft endet:
1. bei natürlichen Personen mit dem Tode, bei juristischen Personen und Gesellschaften mit deren Auflösung;
2. jeweils nur auf Ende eines Kalenderjahres durch schriftliche Austrittserklärung, die dem Vorstand bis spätestens 30. November jeden Jahres zugegangen sein muss;
3. durch Ausschluss aus wichtigem Grund, insbesondere wenn sich das Mitglied mit den Zielen des Vereins in Widerspruch setzt oder sonstiges objektive Gesichtspunkte eine Mitgliedschaft nicht mehr angebracht erscheinen lassen. Die Entscheidung über den Ausschluss trifft die Mitgliederversammlung.

§ 5
Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:
1. der Vorstand 2. der Beirat 3. die Mitgliederversammlung.
Der Vorstand besteht aus dem ersten Vorsitzenden und seinem Stellvertreter als zweitem Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Vermögensverwalter.
Der erste Vorsitzende und sein Stellvertreter vertreten den Verein. Jeder von ihnen ist zur alleinigen Vertretung des Vereins berechtigt. Im Innenverhältnis gilt, dass der Stellvertreter von seinem Vertretungsrecht nur im Verhinderungsfall des Vorsitzenden Gebrauch machen darf.
Der Beirat setzt sich aus den Vorstandsmitglieder und 8 weiteren Mitgliedern zusammen.
Die Mitgliederversammlung umfasst alle Mitglieder des Vereins.
Die Mitglieder des Vorstands und des Beirats sind ehrenamtlich tätig und jeweils auf die Dauer von 2 Jahren von der Mitgliederversammlung zu wählen, ebenso 2 Kassenprüfer.

Die Beschlüsse der Organe werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, ausgenommen Beschlüsse zu Satzungsänderungen und zur Auflösung, für die jeweils eine 2/3 Mehrheit der erschiennen Mitglieder erforderlich ist.
Die Mitgliederversammlung wird jährlich wenigstens einmal einberufen. Die Einberufung erfolgt mit Bekanntgabe der Tagesordnung durch den Vorstand im Amtsblatt der Gemeinde Waldstetten, mindestens 2 Wochen vor Durchführung der Mitgliederversammlung. Für nicht in Waldstetten wohnhafte Mitglieder erfolgt eine Einladung durch Rundbrief.
Außerordentliche Mitgliederhauptversammlungen sind dann einzuberufen, wenn es wenigstens 10 % aller Mitglieder schriftlich verlangen.
Die Mitgliederversammlung beschließt durch einfache Stimmenmehrheit der erschienen Mitglieder. Abstimmungen und Wahlen erfolgen in der Regel offen, auf Antrag muss jedoch geheime Wahl erfolgen.
Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
a) Wahl des Vorstandes, des Beirats und der Kassenprüfer b) Beschlussfassung über vorliegende Anträge c) Entgegennahem der Geschäfts-, Kassen- und Revisionsberichte d) Entlastung des Vorstandes e) Festsetzung des Mitgliedsbeitrages f) Aufstellung von Grundsätzen für die Vereinsarbeit, Genehmigung des Haushaltsplanes und des Veranstaltungsprogramms für das kommende Geschäftsjahr g) Satzungsänderungen h) Auflösung des Vereins
Der Beirat hat die Aufgabe, den Vorstand in geeigneter Weise zu unterstützen. Eine Beiratssitzung ist vom Vorsitzenden bei Bedarf einzuberufen. Beschlussfähigkeit liegt vor, wenn mindestens 7 Mitglieder anwesend sind.

§ 6
Sitzungsprotokoll

Über jede Verhandlung der Organe des Vereins ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Vorsitzenden und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 7
Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.

Der Verein ist außerdem berechtigt, Spenden zur Erfüllung seines gemeinnützigen Zwecks entgegenzunehmen.

§ 8
Auflösung des Vereins

Für den Fall der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks durch Beschluss der Mitgliederversammlung oder bei Aufhebung des Vereins wird bestimmt, dass das vorhandene Vereinsvermögen der Gemeinde Waldstetten zufällt. Die Gemeinde Waldstetten hat dieses Vermögen nur zu dem satzungsgemäßen gemeinnützigen Zweck zu verwenden. Die Gemeinde Waldstetten darf erst nach Anhörung des zuständigen Finanzamtes über das angefallene Vermögen verfügen.

§ 9
Rechtskraft der Satzung

Die vorliegende Satzung wurde in der Mitgliederversammlung vom 17. Mai 2000 genehmigt und tritt mit dem Tage ihrer Eintragung in des Vereinsregister in Kraft.

Waldstetten, den 17. Mai 2000 Geändert am 7. Juni 2002

Irmhild S. Betz-Haberstock